Aquarium-Schnecken • Hübsche Putzkolonne im Aquarium!

Schnecken werden häufig nur als "Nutztiere" zur Algenbekämpfung im Aquarium eingesetzt. Ein Umstand, der den verschiedenen Schneckenarten nicht ganz gerecht wird, sind Schnecken neben besagter "Nützlichkeit" doch auch einfach interessant anzuschauen und zu beobachten. Schnecken im Aquarium gehören einfach dazu und sorgen für eine ausgewogene Biologie.

Schnecken werden häufig nur als "Nutztiere" zur Algenbekämpfung im Aquarium eingesetzt. Ein Umstand, der den verschiedenen Schneckenarten nicht ganz gerecht wird, sind Schnecken neben besagter... mehr lesen »
Fenster schließen
Aquarium-Schnecken • Hübsche Putzkolonne im Aquarium!

Schnecken werden häufig nur als "Nutztiere" zur Algenbekämpfung im Aquarium eingesetzt. Ein Umstand, der den verschiedenen Schneckenarten nicht ganz gerecht wird, sind Schnecken neben besagter "Nützlichkeit" doch auch einfach interessant anzuschauen und zu beobachten. Schnecken im Aquarium gehören einfach dazu und sorgen für eine ausgewogene Biologie.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  

Aquarium - Schnecken kaufen im Onlineshop

Schnecken im Aquarium

Praktisch jeder Aquarianer hat mit ihnen zu tun... Schnecken im Aquarium galten dabei lange Zeit nur als "Plage", die es zu bekämpfen galt. Mittlerweile hat sich der Ruf von Aquarium-Schnecken deutlich verbessert, da sie zum Einen nicht nur hübsch anzusehen und zu beobachten sind, sondern zum Anderen auch eine sehr wichtige Rolle als "Resteverwerter", "Gesundheitspolizei" und bei der Algenbekämpfung im Aquarium spielen.

Für jede Aquariumgröße gibt es die passenden Schnecken zu kaufen, wobei die Schnecken aber auch durchaus unterschiedliche Nahrungsansprüche haben. Hier gibt es sehr gute Algenfresser (z.B. Grünalgenbelag an Scheiben) oder auch im Boden lebende Schneckenarten... sie sorgen z.B. für eine gute Lockerung des Bodensubstarts. Schnecken im Aquarium benötigen meist keine sehr speziellen Wasserwerte und wenn sie sich erst einmal eingewöhnt haben, hat man viel Freude mit ihnen.

Die Vielfalt an Schnecken im Aquarium

Bei den unterschiedlichen Schneckenarten die wir im Shop zum Kauf anbieten, ist sicher auch für Dich etwas Passendes dabei... darunter sind natürlich Klassiker wie Geweihschnecken, Turmdeckelschnecken, Tylomelania aus Sulawesi, Algenschnecken und Rennschnecken in unterschiedlichen Farbvarianten. Die Farbpalette der Schnecken bei uns im Onlineshop reicht von knall-orangefarbenem Körper, über schwarz-gelb gestreifte Gehäuse oder auch Schneckenhäuser mit tollen Zebrastreifen oder abstrakten Rotmustern.

Schnecken für jeden Zweck

Da sind einerseits die im Bodengrund lebenden Schneckenarten wie z.B. die Turmdeckelschnecke oder auch die Tylomelania. Sie wühlen im Grund, graben sich ggf. auch ganz ein und suchen dort nach verwertbarem an Nahrung (Futterreste, abgestorbene Pflanzenreste, Mulm). Dabei lockern sie den Bodengrund und sorgen für eine gewisse "Durchlüftung", was Faulstellen verhindert und Nährstoffe an die Wurzeln der Pflanzen lässt. Die Geweihschnecken, Algenkahnschnecken und Rennschnecken grasen auf der Suche nach Algenbelägen überwiegend härtere Untergründe ab, wie z.B. Steine, Aquariumscheiben, Wurzelholz etc. Und es gibt Raubschnecken, die sich ausschließlich tierisch ernähren, überwiegend von anderen (kleineren) Schnecken wie z.B. die Blasenschnecken oder Posthornschnecken. Aber auch Aas oder sehr geschwächte (kranke) Fische oder Garnelen verschmähen sie nicht, sofern sie diese erreichen können.

Die Vermehrung bei Schnecken

Werden Schnecken nicht schnell zur Plage im Aquarium? Diese Befürchtung hat wahrscheinlich jeder erst einmal... aber Entwarnung. Die Geweihschnecken, Rennschnecken und auch die Algen-Kahnschnecken z.B. können sich im reinen Süßwasser nicht vermehren, da die Eier, bzw. schlüpfenden Larven Salzwasser benötigen würden zur Entwicklung. Hier also generell keine Gefahr einer Vermehrung. Andere Arten wie die Raubschnecken oder auch Tylomelania entlassen nur alle paar Wochen meist nur ein einzelnes Jungtier und dies auch nicht regelmässig... Turmdeckelschnecken, Posthornschnecken etc. vermehren sich aber bei guter Fütterung, bzw. großem Nahrungsangebot doch aber recht stark und man sollte ggf. ab und an absammeln oder auch die Zufütterung deutlich einschränken.

Das Aquarium für Schnecken

Schnecken benötigen natürlich keinen Schwimmraum und lassen sich daher in der Regel in Aquarien schon ab 10-20 Litern halten und pflegen, wobei wir aber immer doch eher ab 20 Liter empfehlen würden... hier gibt es natürlich Ausnahmen was die Endgröße anbelangt, so sind z.B. Tylomelania-Arten (ausser die Mini-Varianten) mit einer Endgröße von 6-10 cm doch eher etwas für größere Aquarien. Eine Heizung benötigt man bei den meisten Schneckenarten nicht, da die Schnecken überwiegend aus den gemässigten Klimazonen oder aus etwa kühleren Fließgewässern stammen und mit Zimmertemperatur bestens zurecht kommen.

Die Einrichtung eines Schnecken-Aquariums

Ein Aquarium für Schnecken lässt sich im Prinzip ganz nach dem eigenen Geschmack einrichten und gestalten. Hier haben die Aquarium-Schnecken keine oder kaum Ansprüche, die ein MUSS darstellen. Es eignen sich z.B. Steine oder auch Wurzelholz sehr gut, auf denen sich mit der Zeit ein feiner Algenbelag bildet oder auch etwas getrocknetes Buchen- oder Eichenlaub, was sich mit der Zeit zersetzt, mögen Schnecken recht gerne. Beim Bodengrund sollte man bedenken, das z.B. im Bodengrund lebende Schnecken wie die Turmdeckelschnecke einen weicheren Grund benötigt, z.B. Sand oder Soil... in sehr grobem Kies können sie nicht gut wühlen. Die meisten Schnecken gehen nicht an Wasserpflanzen (Ausnahme z.B. Tylomelania) und so kann man auch hier nach Belieben gestalten.

Ein Schnecken-Aquarium pflegen

Schnecken stellen, wie bereits oben erwähnt, mit wenigen Ausnahmen keine allzu besonderen Ansprüche and das Wasser, die Temperatur oder die Fütterung. Wichtig ist aber auf jeden Fall eine gute Wasserqualität, d.h. ein regelmäßiger (7-10 tägiger) Wasserwechsel, eine eher sparsamere Fütterung (falls überhaupt), eine Temperatur zwischen 18-26°C und ein eher nicht zu weiches Wasser, wobei wir hier zur Aufbereitung und Herstellung von geeignetem Wasser (Stichwort: Osmosewasser) unsere eigene SaltyShrimp Produktlinie an Mineralsalzen zur Re-Mineralisierung von Osmosewasser entwickelt haben und seit vielen Jahren sehr erfolgreich im Onlineshop zum Kauf anbieten.

Die Fütterung von Schnecken im Aquarium

Meist müssen Schnecken nicht gesondert gefüttert werden, da sie im Aquarium doch immer einen Algenbelag, Biofilm, Futterreste oder abgestorbenen Pflanzenreste finden. Ansonsten kann man etwas Laub ins Becken geben, welches sich mit der Zeit zersetzt und ggf. von den Schnecken gefressen wird, es einmal mit einer Scheibe Gemüsegurke oder einem Stückchen Kürbis versuchen... wobei aber nicht alle Schneckenarten auf Zusatzfutter reagieren. Selbstverständlich bieten wir aber auch Futter, welches sich gut für Schnecken verwenden lässt: Futter für Schnecken im Aquarium und auch ganz spezielles Schneckenfutter

Deine zuletzt angesehenen Artikel