Uferfliegenpuppen

Brachydeutera sp.

Die Puppen von Uferfliegen aus der Gattung Brachydeutera aus der Familie Ephydridae findet man manchmal in Frostfutter, häufig als Beifang von Schwarzen Mückenlarven. In dieser Gattung gibt es 16 beschriebene Arten. Manchmal werden die Puppen für Samenkörner gehalten. Im Aquarium kommen die Larven und Puppen im lebenden Zustand praktisch nicht vor, meist schleppt man die durch das Einfrieren abgetöteten Puppen mit Frostfutter ein. Uferfliegen kommen praktisch weltweit vor, sie leben oft in temporären Gewässern. Man findet sie im Süßwasser, Brackwasser und auch im Meerwasser, häufig in Ufernähe.

1 Aussehen

1.1 Das Larvenstadium

Die weißlichen bis hellbraunen Uferfliegenlarven aus der Gattung Brachydeutera sind walzenförmig mit einem dünneren Vorderende und einem ebensolchen Hinterende, das Atemröhren trägt. Die beinlosen Larven werden bis ca. 7 mm lang. Man findet sie überwiegend in stehenden flachen, oft temporären Gewässern.

1.2 Das Puppenstadium

Die Puppen der Uferfliegen, die man häufig im Frostfutter findet, sind dunkelbraun und wie ein Samenkorn geformt. Auch sie sind nicht größer als bis ca. 7 mm. Auffallend sind die beiden armförmigen Auswüchse am Vorderende. Dabei handelt es sich um Tracheen, mit denen sie atmen. Auch am Hinterende tragen sie ein kleines Atemrohr.

1.3 Die Imago

Die Imago, die fertige Uferfliege, ist ebenfalls sehr klein. Die Fliege ist zweiflüglig, mit transparenten Flügeln. Der Körper ist dunkelgrau, die seitlich gelegenen Augen sind meist hellbraun bis leicht rötlich. Die Imagos fliegen selten. Oft sieht man sie auf stehendem Wasser wie Pfützen, Teichen oder anderen temporären Gewässern sitzen, wo sie sich die Oberflächenspannung zunutze machen und auf dem Wasser laufen. Sie ernähren sich von organischen Resten.

2 Nahrung und Fressverhalten

Die Larven der Uferfliegenarten der Gattung Brachydeutera Die wasserlebenden Larven fressen in der Regel Algen, Bakterien und andere Mikroorganismen und ernähren sich teilweise filtrierend.

2.1 Uferfliegenpuppen im Wirbellosenaquarium

Im Aquarium findet man meist die abgetöteten Larven der Uferfliegen aus dem Frostfutter. Sie werden von Fischen und Wirbellosen gerne als Lebendfutter angenommen.

3 Fortbewegung

Uferfliegenlarven leben am Gewässergrund, die geschlüpften Uferfliegen können zwar fliegen, bewegen sich jedoch meist krabbelnd auf der Wasseroberfläche von stehenden Gewässern fort.

4 Fortpflanzung

Uferfliegen legen nach der Paarung ihre Eier in den temporären Pfützen und Flachgewässern ab, auf deren Oberfläche sie leben.

5 Wie kommen Uferfliegenpuppen ins Aquarium?

Meist holt man sich die Puppen der Uferfliegen mit Frostfutter ins Aquarium. Diese sind abgetötet, es schlüpft nichts mehr aus ihnen. Bekämpfungsmaßnahmen sind nicht notwendig.

 

Autor: Ulli Bauer

Fotos: Sophie Jahn

Quelle: BIOLOGY OF SHORE FLIES, B. A. Foote Department of Biological Sciences, Kent State University, Kent, Ohio 44242

Filter / Tags
Uferfliegenpuppen