Wiki - Haltung & Zucht von Aquariumtieren

Die bunten Neocaridina laden förmlich zum Mischen ein - ein tolles bonbonbuntes Aquarium hat einfach was. Aber leider kann nicht jeder Farbschlag mit jedem gehalten werden, ohne dass es zu recht unspektakulären Nachkommen kommt.
Importierte Krebse sind in der Regel deutlich stärker gestresst als heimische Nachzuchten. Die Tiere machen auf ihrem Weg verschiedene Stationen durch und sind in der Regel durch die mehrfache Umgewöhnung, das nicht immer optimale Futter und überhaupt durch den Transport stark mitgenommen.
Auch für die Schwarze Tigergarnele (BT oder Black Tiger) gibt es ein Gradesystem, das die Qualität der Farbdeckung dieser Zwerggarnele beurteilt. Was sich hinter Black Diamond, Swiss Cheese und anderen lustigen Namen versteckt, erfahrt ihr hier.
Untersuchungen von Laien - unter anderem von Carsten Logemann - ergaben, dass OE-Garnelen blind sein könnten, was eine Diskussion über Ethik in der Zucht auslöste. Wissenschaftliche Untersuchungen haben neue Erkenntnisse zutage gefördert - die Tiere sind keineswegs blind, die Sache ist komplexer.
Wie ist der Unterschied von Blue Jelly und Blue Dream? Warum eine Unterscheidung überhaupt wichtig ist, worauf es bei diesen Zwerggarnelen-Farbschlägen ankommt und was euch bei der Bestimmung der genauen Farbvariante helfen kann, lest ihr in diesem Artikel der Garnelenhaus-Wiki.
Die Unionsliste, auch EU-Verbotsliste genannt, umfasst invasive Arten, die sich in der Europäischen Union ausgebreitet haben oder sich noch auszubreiten drohen. Auch die Aquaristik und die Terraristik sind von der Liste betroffen. Zu nennen wäre hier insbesondere (neben diversen Wasserpflanzen) der Marmorkrebs und der Procambarus clarkii. Was genau ist "die Liste" und was soll mit den Tieren und Pflanzen geschehen, die auf der Liste stehen? Hier erfahrt ihr mehr.
Bei den verschiedenen Farbschlägen der Neocaridina-Zwerggarnelen haben sich in der Wirbellosenaquaristik verschiedene Musternamen eingebürgert, bei deren Unterscheidung es hin und wieder Unklarheiten gibt. Hier eine kurze Übersicht über Sakura, Rili und Co.
Das Problem mit den Schnecken im Aquarium ist offenbar so alt wie die Aquaristik. Wir erklären, woran die Massenvermehrung liegt und wie man an die Wurzel des Problems geht, anstatt rein durch das oft empfohlene Absammeln oder gar durch Schneckenfresser lediglich die Symptome zu bekämpfen.
“Kann ich Garnelen in Leitungswasser halten?” Diese oft gestellte und scheinbar so einfache Frage kann man eindeutig mit “Jein” beantworten. Es kommt - wie so oft im Leben - drauf an, weil Leitungswasser nicht gleich Leitungswasser ist.
Was tun, wenn der Krebs sich entschieden hat, das Aquarium zu verlassen? Bei einem halb vertrockneten Krebs muss man große Vorsicht walten lassen, damit er seinen Ausflug unbeschadet übersteht - er sollte nicht einfach ins Aquarium zurückgesetzt werden.
Für die klassischen Taiwan-Bees wurde ein Gradesystem entwickelt, nach dem man die variablen Zeichnungen und Muster sowohl für schwarze als auch für rote Shadow Bees schematisch beschreiben kann. Das System ist komplex, aber logisch.
Verhungernde Schnecken klingt erstmal wie ein Widerspruch in sich - jedoch ist eine Mangelernährung gerade bei importierten Schnecken wie Rennschnecken aus den Gattungen Vittina und Neritina (aber auch bei anderen) ein gravierendes Problem.
Strahlend weiße Schneckenhäuschen - ein Traum? Oder doch eher ein Alptraum? Was steckt hinter den Sonderfarben, die hin und wieder als Rarität in den Handel kommen und die bei manchen Sammlern heiß begehrt sind?
Die Krebszucht von Kaltwasserkrebsen aus der Familie der Cambaridae und Astacidae ist nicht so einfach wie die von Krebsen aus wärmeren Gegenden. Erfahrene Züchter richten es so ein, dass die Tiere eine Kältephase durchlaufen können, nur so kann die Zucht überhaupt gelingen.
Einfach zu bauen und sehr effektiv ist diese DIY-Garnelenfalle. Alles, was du dazu brauchst, ist eine leere, saubere Flasche und ein gutes Messer. Bitte beachte auch die Verwendungshinweise für die Garnelenfalle!
1 von 3