Wiki - Wasserpflanzen im Aquarium

Coole und klasse Artikel zum Thema Wasserpflanzen im Aquarium - Wie klebt man z.B. Moos auf Steinen fest? Oder ist es besser Moose aufzubinden? Und wie bereite ich Moose richtig vor? Wie pflege ich Wasserpflanzen überhaupt? Und was sind gar Mooskugeln?

Coole und klasse Artikel zum Thema Wasserpflanzen im Aquarium - Wie klebt man z.B. Moos auf Steinen fest? Oder ist es besser Moose aufzubinden? Und wie bereite ich Moose richtig vor? Wie... mehr lesen »
Fenster schließen
Wiki - Wasserpflanzen im Aquarium

Coole und klasse Artikel zum Thema Wasserpflanzen im Aquarium - Wie klebt man z.B. Moos auf Steinen fest? Oder ist es besser Moose aufzubinden? Und wie bereite ich Moose richtig vor? Wie pflege ich Wasserpflanzen überhaupt? Und was sind gar Mooskugeln?

Seine langen Triebe sind ein toller Hingucker im Aquarium. Das Riesenquellmoos „Giant Willow ist schön, aber auch nützlich: Haftlaicher nutzen die zarten Spitzen gern als Laichsubstrat. Früher wurde es sogar zum Dachdecken verwendet, um Strohdächer vor Feuer zu schützen.
Hin und wieder hört man "Vallisnerien sind Oberzicken" oder "Wasserpest schwächelt erstmal in neuen Aquarien", auch die Cryptocorynenfäule ist oft gefürchtet - gibt es tatsächlich so etwas wie zickige Pflanzen? Wir gehen der Sache auf den Grund.

Kleine Wasserlinse

Von vielen Aquarianern als absolute Plage angesehen, von anderen als Futterpflanze für Schildkröten, Goldfische und andere Pflanzenfresser und sogar als Heilpflanze hoch geschätzt ist die Kleine Wasserlinse Lemna minor. Hier gibt es neben Infos auch Tipps zur Entfernung.
Die winzigkleine Wurzellose Zwergwasserlinse gilt als eine der allerkleinsten Pflanzen der Welt. Sie ist im Aquarium eine echte Plage, aber auch ein sehr gutes Futter für oberflächenorientierte Fische, die neben tierischer auch pflanzliche Kost mögen, wie zum Beispiel Guramis.
Wie mache ich das eigentlich mit den Pflanzen im Aquarium? So einfach es ist, so kompliziert ist es auch. Pflanzen brauchen Nahrung - wie alle Lebewesen. Wie man Aquarienpflanzen grundsätzlich zum Wachsen bringt, erklären wir euch hier.
Mooskugeln sind beliebte "Zutaten" in Zuchtaquarien für Garnelen und andere Wirbellose, aber auch in schön bepflanzten Aquarien und sogar in Aquascapes kann man mit den runden moosgrünen Bällen in unterschiedlichen Größen interessante Strukturen schaffen. Ihr sehr langsames Wachstum macht die Mooskugel zu einer sehr genügsamen Aquarienpflanze.

Moose vorbereiten

Wenn man Moos fürs Aquarium richtig vorbereitet, wird das Ergebnis nach dem Aufbinden oder Aufkleben umso schöner: Moospolster oder Mooskissen werden dicht und buschig, wenn man es richtig macht. Das ist nicht schwer, es kostet allerdings ein bisschen Überwindung ... aber es lohnt sich!

Moos aufkleben

Eine schöne und unkomplizierte Alternative zur klassischen Aufbindetechnik ist das Aufkleben von Aquarienmoosen auf Steine oder Wurzeln. Mit einem handelsüblichen Sekundenkleber ist diese Technik für den Besatz im Aquarium absolut unbedenklich und nicht schwierig auszuführen. Wir zeigen, wie's geht.

Moose aufbinden

Moose werden im Aquarium gerne aufgebunden auf Wurzeln oder Steinen eingesetzt. So bleiben sie an Ort und Stelle und fliegen nicht mit der Filterströmung durchs ganze Becken, und man kann sie einfach und leicht platzieren, umsetzen und auch zur Not schnell aus dem Aquarium nehmen.