Eine Alternative zu Panacur ist Flubenol. Hat man beispielsweise einen auf Panacur bereits resistenten Planarienstamm im Aquarium, kann es notwendig werden, dass man auf einen anderen Wirkstoff ausweichen muss. Was zu beachten ist, wie Flubenol dosiert wird und wie man bei der Behandlung genau vorgeht, erfahrt ihr hier.
Panacur ist ein Wurmmittel aus der Veterinärmedizin. Es ist nicht nur gegen Planarien wirksam, sondern auch gegen Saugwürmer (Temnocephaliden) bei Garnelen und Krebsen. Wie man es verwendet und dosiert, erfahrt ihr hier.
Die Keimdichte im Aquarium kann insbesondere Zwerggarnelen, aber auch Fischen aus sehr sauberen Biotopen immer wieder große Probleme bereiten. Wie man einer hohen Keimdichte effektiv vorbeugt und wie man die Keimdichte senkt, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, erfahrt ihr hier.
Häutungsprobleme sind die Todesursache Nummer eins bei Zwerggarnelen im Aquarium. Probleme bei der Häutung sind jedoch immer als Symptom anzusehen, die Ursache dafür, dass die Garnele nicht gut aus ihrem Panzer kommt, können unterschiedlich sein. Daher solltest du immer genau hinsehen, was in deinem Aquarium los ist, wenn du feststellst, dass es bei deinen Garnelen zu prolematischen Häutungen kommt.
Krankheiten im Aquarium sind leider nicht selten Die Garnelen werden blass und milchig-trüb, sie bekommen Häutungsprobleme oder sterben einfach so. Der Krebs bekommt dunkle Flecken auf dem Panzer. Fische haben weiße Pünktchen, oder die Schuppen stehen ab, oder ... oder ... oder ... Im Akutfall sollte man natürlich immer behandeln, aber besser wäre es doch, wenn es gar nicht erst zu Krankheiten käme. Hier zeigen wir, wie man Krankheiten im Aquarium vorbeugen kann.