Was ist Kalium?

1 Was ist Kalium?

Der Name Kalium leitet sich vom arabischen Wort al-qalya für Pflanzenasche ab.  Das Alkalimetall Kalium (K) ist eines der zehn häufigsten Elemente in der Erdhülle. Es ist ausgesprochen reaktionsfreudig, in der Natur kommt Kalium daher nicht in elementarer Form vor, sondern nur in Form von chemischen Verbindungen. Es reagiert sehr gerne mit Nichtmetallen wie Sauerstoff, Wasserstoff und so weiter.

2 Bedeutung von Kalium für den Körper

Kalium ist das wichtigste Kation in Körperzellen. Ohne Kalium kein Leben! Das Element ist an physiologischen Abläufen in jeder einzelnen Zelle beteiligt. Es ist zuständig für die Bioelektrizität der Zellmembranen (also für die Reizbarkeit und für die Reizbildung), es reguliert das Zellwachstum, es beeinflusst den Blutdruck positiv. Kalium spielt des weiteren auch eine wichtige Rolle bei der Freisetzung von Hormonen und es ist im Körper dafür verantwortlich, dass Kohlenhydrate verwertet und Eiweiß gebildet werden kann.

3 Aufnahme von Kalium

Kalium ist für die Aufrechterhaltung aller lebenswichtigen Vorgänge im Körper zuständig. Es wird überwiegend über pflanzliche Nahrungsmittel aufgenommen. Bei artgerecht ernährten Garnelen und Fischen sollte es auch im Aquarium nicht zu einem Kaliummangel kommen. Sie nehmen in der Regel genügend Kalium über das Futter auf.

4 Kalium als Pflanzendünger

Für die Pflanzendüngung spielt Kalium dagegen eine sehr wichtige Rolle in der Aquaristik und im Aquascaping. Die enorme Bedeutung des Elements K für das Pflanzenwachstum erklären wir im separaten Artikel "Kalium als Pflanzennährstoff".

 

Autor: Ulli Bauer

Filter / Tags
Kalium