Süßwassermilbe

Hydrachnidiae

Es gibt einige verschiedene Gattungen und Arten der Süßwassermilbe, die im Aquarium auftauchen können. Alle gemeinsam gehören sie zu den Spinnentieren und hier zur Familie der Hydrachnidiae.

Im Wasser lebende Milben gibt es zwar häufig, jedoch sind sie im Aquarium eher selten zu finden. Häufig in Europa vorkommende Arten sind Kugelmilben der Gattung Hydrachna, Brillenmilben der Gattung Eylais oder Sackmilben der Gattung Limnochares, aber auch asiatische Arten sind in der Aquaristik häufig zu finden.

1 Aussehen und Vorkommen

Süßwassermilben sehen ein wenig aus wie kleine Zecken (mit denen sie als Spinnentiere auch ganz entfernt verwandt sind). Ein verhältnismäßig großer, häufig kugeliger Hinterkörper und ein nahtlos übergehender, nicht abgesetzter Kopf mit einem bis zwei Augenpaaren sind neben den acht Beinen charakteristisch. Süßwassermilben werden je nach Art zwischen 0,5 und 4 mm groß.

Je nach Art sind die Milben im Aquarium zum Teil sehr auffällig gefärbt. Einige Arten sind leuchtend rot, andere sind dagegen unauffälliger, bräunlich oder weißlich, grünlich oder gelblich. Die mit einer Lupe gut sichtbaren Palpen (Tastwerkzeuge) sind fünfgliedrig.

Süßwassermilben findet man praktisch auf der ganzen Welt in Feuchtbiotopen.

2 Nahrung und Fressverhalten

Süßwassermilben leben räuberisch. Sie fressen Kleinkrebse wie Cyclops, Wasserflöhe oder Muschelkrebse, Insekten und Insektenlarven. Es gibt auch parasitische lebende Arten, die an ihren Wirten saugen. Die Larven der Süßwassermilbe leben saugend-stechend und parasitieren an Kleinkrebsen, Wasserinsekten und ihren Larven.

2.1 Problematik im Garnelenaquarium

Sehr große Süßwassermilben können sehr kleine Garnelenbabys erbeuten und fressen, jedoch ist in der Regel nichts zu befürchten, weil die im Aquarium auftretenden Arten in der Regel viel zu klein sind, um Garnelen gefährlich werden zu können.

3 Fortbewegung

Süßwassermilben krabbeln, einige Arten sind auch sehr geschickte, schnelle Schwimmer.

4 Fortpflanzung

Süßwassermilben sind getrenntgeschlechtlich. Sie legen ihre Eier an Steinen, Holz und Pflanzen ab. Die Larven leben parasitisch und saugen an Kleinkrebsen, Insekten und Insektenlarven, die im Wasser leben.

5 Wie kommt die Süßwassermilbe ins Aquarium?

Adulte Süßwassermilben können an Wasserpflanzen oder in Dekoration aus befallenen Aquarien sitzen. Man kann sie aber auch durch an Pflanzen oder Aquariendekoration anhaftende Eier einschleppen.

6 Süßwassermilben bekämpfen

Am besten werden Süßwassermilben einfach abgesammelt - alles, was für sie giftig wirkt, ist auch für Garnelen giftig.

 

Autor: Ulli Bauer

Fotos: Sarah Lang, Hannah Bauer, Video: Hannah Bauer

Filter / Tags
Süßwassermilbe