Denitrifikation

Inhaltsverzeichnis

Die Denitrifikation bezeichnet den Vorgang, bei dem Bakterien unter Abwesenheit von Sauerstoff den gebundenen Stickstoff aus dem Nitrat (NO3) zu molekularem Stickstoff (N2) umwandeln, um Sauerstoff zu gewinnen. Der so entstehende Stickstoff entweicht als Gas in die Atmosphäre.

1 Im Aquarium

Im Aquarium findet dieser Prozess neben der Nitrifikation statt, jedoch nicht im selben Ausmaß, da die Bedingung dafür sauerstofffreie (anaerobe) Zonen sind. Anaerobe Bereiche können im Bodengrund (je nach Höhe und Dichte) wie auch im Filter entstehen.

2 Nitratabbau durch entsprechende Filterung


Einige Filtermethoden machen sich dieses Phänomen zunutze, wie z. B. die Langsamfilterung oder anaerobe Filterung, bei der Nitrat abgebaut wird. Voraussetzung ist ein entsprechend hohes Filtervolumen, da das Prinzip auf einer Kombination von nitrifizierenden und dentrifizierenden Bakterien aufbaut. Das Wasser fließt langsam durch den Filter, wobei in den ersten Schichten die nitrifizierenden Bakterien den gesamten Sauerstoff „veratmen“ und somit in den weiteren Bereichen des Filters kein Sauerstoff mehr vorhanden ist. Dentrifizierende Bakterien können nun hier ihre Arbeit verrichten und das Wasser von Nitrat befreien.

 

Autor: Ricardo Castellanos