Wasser-Regenwurm

Eiseniella tetraedra

Dauerhaft unter Wasser lebende Regenwürmer der Art Eiseniella tetraedra sehen Glanzwürmern sehr ähnlich, sie werden aber etwas größer, und ihr Hinterleib hat einen eher viereckigen Querschnitt. Eiseniella tetraedra stellt ein exzellentes Lebendfutter für größere Fische und Krebse im Aquarium dar. Diese Art ist die einzige in der Gattung Eiseniella. Die wasserlebenden Regenwürmer gehören zur Familie der Lumbricidae. Eiseniella tetraedra hat keinen wirklichen deutschen Trivialnamen, seinen wissenschaftlichen Namen könnte man grob als Kleinen Viereckigen Regenwurm übersetzen. Eiseniella tetraedra gehört zu den Wenigborstern (Oligochaeta).

Junge aquatische Regenwürmer sehen nicht nur Glanzwürmern, sondern auch Tubifex ziemlich ähnlich. Sie besitzen den roten Blutfarbstoff Hämoglobin, der ihnen die rötliche Farbe gibt. Eiseniella tetraedra gehört zu den euryöken Arten, was heißt, dass sie mit sehr unterschiedlichen Lebensbedingungen zurechtkommen.

1 Aussehen und Vorkommen

Die ca. 2-4 mm dicken Regenwürmer werden 2 bis 8 cm lang. Durch ihren roten Blutfarbstoff ist ihre Haut braunrot, braun, ziegelrot oder rötlich gefärbt. Auch gelbliche, grünliche oder mehr oder weniger transparente Formen gibt es. Der dunkelrote Darm scheint bei manchen Exemplaren durch die Haut. Sie sehen landlebenden Kompostwürmern sehr ähnlich. Ihr Hinterleib ist ab dem Gürtel oder Clithellum im Querschnitt jedoch sichtbar viereckig geformt, das unterscheidet sie auch deutlich von den ansonsten recht ähnlich aussehenden Glanzwürmern.

Wie alle Wenigborster zeigt Eiseniella tetraedra deutliche Segmente - geschlechtsreife Wasser-Regenwürmer haben etwa 90 Segmente und bilden ein Clitellum aus, den regenwurmtypischen Gürtel, der sich ungefähr beim 20.-25. Segment befindet. An jedem ihrer Segmente sitzen kurze Borstenpaare.

Eiseniella tetraedra kommt sowohl dauerhaft im Süßwasser als auch in nassen Umgebungen wie sehr feuchtem Moos vor, wo man sie ganzjährig antrifft. Sie sind weltweit in ganz unterschiedlichen Habitaten verbreitet, man nimmt jedoch an, dass sie ihren Ursprung auf dem Balkan haben. Ihr roter Blutfarbstoff erlaubt ihnen den Aufenthalt in recht sauerstoffarmen Gewässern.

2 Nahrung und Fressverhalten

Alle hämoglobinführenden Oligochaeten und damit auch Eiseniella tetraedra gehören zu den Nützlingen im Aquarium. Sie ernähren sich von verrottenden Pflanzenresten und anderem Detritus. Algen, Biofilme, Bakterien und Futterreste gehören ebenfalls zu ihrem Futterplan.

Finden Eiseniella tetraedra viel Futter, zum Beispiel nicht verwertetes Garnelenfutter oder Fischfutter, sehr viele abgestorbene Pflanzenreste etc., erhöht sich ihre Reproduktionsrate, jedoch ist über eine Massenvermehrung in Aquarien nichts bekannt. Man kann Eiseniella tetraedra gezielt als Lebendfutter züchten.

2.1 Eiseniella tetraedra im Wirbellosenaquarium

Verschiedene Krabben, Zwergkrebse und größere Flusskrebse nehmen Eiseniella tetraedra als willkommenes Lebendfutter gerne an. Auch für bodenwühlende Fische wie Panzerwelse sind Eiseniella tetraedra eine gute Futterquelle. Mit etwas Glück kann man sie im Aquarium als dauerhafte Lebendfutterquelle etablieren.

Im Garnelenaquarium sind Eiseniella tetraedra vollkommen unbedenklich.

3 Fortbewegung

Eiseniella tetraedra schieben sich mit ihren Borsten über den Grund vorwärts, sie kriechen regenwurmtypisch eher ruckartig, nicht gleitend wie Planarien. Eiseniella tetraedra bilden in der Regel keine Wurmknäuel, wie es Glanzwürmer tun.

4 Fortpflanzung

Die zwittrige Art Eiseniella tetraedra vermehrt sich fast ausnahmslos parthenogenetisch, das heißt durch Jungfernzeugung, obgleich die Würmer (meist funktionslose) männliche Poren besitzen. Eine Paarung und sogar eine Selbstbefruchtung sind dafür nicht notwendig. Eiseniella tetraedra legen eiförmige 1,2-2,6 mm lange und 1,1-2,3 mm breite hellgelbe bis gelbgrünliche Eikokons ab. Nach ca. zwei Wochen schlüpfen ca. 1 cm lange kleine Wasser-Regenwürmer.

5 Wie kommen Eiseniella tetraedra ins Aquarium?

Meist holt man sich Wasser-Regenwürmer als Lebendfutter oder mit Aquarienpflanzen ins Aquarium. Gerne sitzen sie in Mooskugeln. Tümpelfutter, Moos oder Dekorationsmaterial, das man aus Naturgewässern holt, kann ebenfalls Eiseniella tetraedra enthalten.

6 Überleben

Wasser-Regenwürmer regenerieren sich bei Verletzung regenerieren. Wird ein kleinerer Teil abgetrennt, wächst dieser Teil am Hauptkörper nach. Halbiert man Eiseniella tetraedra dagegen genau in der Mitte, sterben beide Teile ab.

7 Muss man Eiseniella tetraedra reduzieren?

Eiseniella tetraedra sind im Aquarium sehr nützlich, sie verwerten überschüssige Nährstoffe und halten dadurch die Keimbelastung des Aquarienwassers gering. Als nahrhaftes Lebendfutter sind sie in der Aquaristik sehr geschätzt.

 

Autor: Ulli Bauer

Fotos: Sibylle Höfer, Video: Sibylle Höfer

Quelle: Eiseniella tetraedra (Say.) - Ein Beitrag zur vergleichenden Anatomie und Systematik der Lumbriciden, Von GEORG POOL (Zürich). (Als Manuskript eingegangen am 16. März 1936.)
Quelle: Ver à queue carrée Eiseniella tetraedra | (Savigny, 1826)

Filter / Tags
Eiseniella tetraedra