Was ist Eisen?

Eisen (Fe) ist ein essentielles Spurenelement für Pflanzen, aber auch für Mensch und Tier. Eisen ist ein wichtiger Bestandteil des Blutes von Wirbeltieren und manchen Wirbellosen, es kommt als Zentralatom im Hämoglobin vor. Ohne Eisen gibt es keine roten Blutkörperchen und damit keinen Sauerstofftransport. Bei Pflanzen trägt Eisen maßgeblich zur Chlorophyllsynthese bei.

1 Eisen in der Aquaristik

In der Aquaristik brauchen wir Eisen hauptsächlich als Pflanzendünger. Da Eisen (z. B. aufgrund von Eisenausfällungen) schnell in den Mangel geraten kann, wird einem Einsteiger der Einfachheit halber zu einem sogenannten Volldünger oder Eisenvolldünger geraten. Die Bezeichnung „Volldünger“ verstehen viele als Allround-Dünger; tatsächlich beinhaltet ein solcher Dünger lediglich Eisen und weitere Spurenelemente. Die Hauptnährstoffe Nitrat (NO3), Kalium und Phosphat (PO4) sind darin nicht enthalten. Phosphat- und Eisendünger bitte niemals mischen, da sie miteinander zu Eisen(III)phosphat reagieren würden, welches für Pflanzen unbrauchbar ist - die oben erwähnten Ausfällungen, auch Phosphatfalle genannt.

Bestehen andere Mängel (wie etwa CO2), wird ein Eisendünger keine signifikante Wuchsverbesserung erbringen. Dieses Phänomen wird durch das Liebigsche Minimumgesetz erklärt.

2 Eisenüberschuss

Bei einem (relativen) Eisen- und Spurenelementüberschuss entstehen gern die dafür typischen hartnäckigen Pinselalgen und Bartalgen. Bei einer zu hohen Eisenzufuhr kann es aufgrund der Reaktion mit Phosphat zu einem Phosphatmangel kommen, sodass trotz Düngung die Pflanzen typische Mangelerscheinungen zeigen können. Bei Moosen wirkt sich ein zu hoher Eisengehalt ebenfalls nachteilig auf das Wachstum aus.

3 Anzustrebender Eisengehalt

Ein Eisenwert zwischen 0,1-0,5 mg/l gilt für Pflanzenaquarien (je nach Beckenkonstellation) als optimal.

4 Die Giftigkeit von Eisen

Eisen ist in den in der Aquaristik üblichen Konzentrationen für Fische, Garnelen und Schnecken unproblematisch. Ein Eisenwert ab 1mg/l kann auf Wirbellose giftig wirken.

5 Eisenmangel

Ein Eisenmangel zeigt sich in einem Mangel an Chlorophyll (Blattgrün). Die Blätter der Aquarienpflanzen werden blass, bleichen aus oder werden gelb - sie entwickeln sogenannte Eisenchlorosen. Dabei bleiben typischerweise die Blattadern zunächst grün.

6 Eisen als Pflanzennährstoff

Die Bedeutung von Eisen als Pflanzennährstoff im Aquarium und näheres zur Düngung erläutern wir in unserem separaten Artikel "Eisen als Pflanzennährstoff".

 

Autor: Ricardo Castellanos

Filter / Tags
Eisen Fe Fe(II) Fe(III)