Neocaridina davidi var. Red Head

Neocaridina davidi "Red Head"
Zur Neocaridina davidi gibt es einen Hauptartikel mit detaillierten Informationen zur Herkunft, zu Haltungsbedingungen, Futterempfehlungen, Nachzucht und unseren Tipps.

Neocaridina davidi

 

Die Red Head ist eine noch recht neue Weiterentwicklung der Red-Rili-Garnele. Anders als die Red Rili hat die Red-Head-Zwerggarnele nur einen roten Kopf und ist ansonsten transparent. Die Eier der Weibchen sind grünlich bis leuchtend goldgelb.

Theoretisch lassen sich Red-Head-Zwerggarnelen mit Red Fire, Red Rilis, Roten Sakuras und mit reinen Stämmen der Blue Jelly vergesellschaften, ohne dass Tiere mit der Wildfarbe im Nachwuchs auftreten.

Die Frage ist, ob es sinnvoll ist, eine noch sehr neue Farbform gleich wieder mit anderen Varianten zu mischen oder ob es nicht besser wäre, sie zunächst rein zu halten und auf Stabilität zu züchten.

Willst du sie unbedingt mischen, solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass du wirklich Blue Jellys und keine blassen Blue Dream dazusetzt. Blue Dream erkennst du an den schwarzen Abzeichen (falls vorhanden, oft zeigen die Tiere kleine Reste der Deckfarbe um die Augen und das Rostrum herum) - die Abzeichen echter Blue Jelly sind rot.

Auch mit Orange Fire, Orange Sakura und Orange Rili ist die Vergesellschaftung eventuell möglich, ohne dass Wildformen im Nachwuchs auftauchen - falls die orangene Farbform aus einem roten Stamm gezogen wurde. Leider sieht man dies nicht an ihrem Erscheinungsbild, daher ist die Vergesellschaftung mit diesen Farbschlägen immer ein bisschen Glücksspiel.

 

Autor: Ulli Bauer

Fotos: Garnelenhaus