Wiki - Artendatenbank für Garnelen

Aquaristische Artendatenbank speziell für Garnelen mit vielen bekannten und auch unbekannten Garnelenarten. Ausführliche Beschreibung der Garnelenarten inkl. Fotos, Daten zur Haltung, Ernährung, zu Wasserwerten und zur Zucht und Vermehrung.

Aquaristische Artendatenbank speziell für Garnelen mit vielen bekannten und auch unbekannten Garnelenarten . Ausführliche Beschreibung der Garnelenarten inkl. Fotos, Daten zur Haltung,... mehr lesen »
Fenster schließen
Wiki - Artendatenbank für Garnelen

Aquaristische Artendatenbank speziell für Garnelen mit vielen bekannten und auch unbekannten Garnelenarten. Ausführliche Beschreibung der Garnelenarten inkl. Fotos, Daten zur Haltung, Ernährung, zu Wasserwerten und zur Zucht und Vermehrung.

Die rote Zuchtform der Bienengarnele ist als Crystal Red oder Red Bee bekannt. Diese schöne rot-weiße Garnele gehört immer noch zu den beliebtesten Zwerggarnelen in der Aquaristik. Es gibt die Red Bee mit viel Rot oder mit viel Weiß, gebändert oder mit verschiedenen Mustern, den sogenannten Grades.
Die im Hobby weit verbreiteten Zuchtformen von Neocaridina davidi (z.B. Carbon Rili, Blue Jelly, Orange, Red und Yellow Fire) sind super für Einsteiger, aber auch für erfahrene Züchter bieten die kleinen "bunten Bonbons" Spaß und Spannung und sind immer wieder für eine Überraschung gut...
Die intensiv blau-schwarz Blue Sapphire Zwerggarnele ist eine Farbform von Neocaridina davidi (ehem. heteropoda). Sie zeigt sich in einem besonders tiefen schönen Schwarzblau, teilweise haben die Blue Sapphires auch blaue Beine.
Die Kardinalsgarnele aus dem Matano-See auf Sulawesi gilt als eine der etwas einfacher zu haltenden Sulawesi-Garnelen. Die wunderschönen dunkelroten Zwerggarnelen mit den weißen Scherenbeinen und den hellen Punkten benötigen dennoch ein wenig Fingerspitzengefühl seitens des Halters.

Bienengarnele

Die Bienengarnelen aus Südchina sind schwarz-weiß oder rot-weiß, und es gibt unzählige Farb- und Mustervarianten. Die Intensität der Farben kann abhängig von den Wasserwerten und dem Futter stark variieren.
Die Red Onyx ist eine ganz besonders aparte Neuzüchtung bei den Neocaridina davidi und kommt ursprünglich aus Taiwan. Diese Garnelen sind so tief dunkelrot, dass sie unter schwachem Licht praktisch schwarz erscheinen.
Die White Pearl ist eine Zuchtform von Neocaridina palmata. Besonders schön sehen die tragenden Weibchen aus, wenn sie ihre rein weißen Eier an den Schwimmbeinen befächeln - wie kleine weiße Perlen.
Neocaridina palmata ist die wenig verbreitete Wildform der beliebten White-Pearl-Garnele, die ihren ganz eigenen Reiz besitzt und die durch Robustheit, Vermehrungsfreude sowie große Farbvariabilität besticht.
Eine nicht ganz so häufig in der Aquaristik anzutreffende, dennoch sehr attraktive Zwerggarnele ist die Streifen- oder Zebragarnele Caridina cf. babaulti "Stripes". Diese schön gemusterten kleinen Krabbler sind im Artaquarium am besten aufgehoben.
Die Giftgrüne Zwerggarnele ist der Art Caridina babaulti sehr ähnlich, weshalb sie als Caridina cf. babaulti "Green" geführt wird. Diese friedliche, farblich recht variable Zwerggarnele ist recht lebhaft und schwimmt gern. Sie entlässt Larven, die jedoch im Süßwasser groß werden können.
Die attraktive Cobbie-Marmorgarnele wurde von der deutschen Züchterin Brigitte Cobb aus einem Neocaridina-Mischerbecken selektiert und erwies sich als erbfest. Die schönen Zwerggarnelen gibt es in grünbraun, rötlich und gelblich.
Die Orange Fire ist die orangefarbene Variante der Red Fire. Aus ihr wurde dann die Orange Sakura herausgezüchtet. Die Orange Fire ist im Hobby nur noch ausgesprochen selten zu finden.
Die ausgesprochen seltene Rili-Variante der Yellow Fire zeichnet sich durch transparente Stellen aus, die die Deckfarbe durchbrechen. Dabei ist die Farbverteilung der gelben Flächen variabel.
Die Black Sakura, auch Black Rose genannt, ist die nachtschwarze Variante von Neocaridina davidi. Diese rabenschwarze Variante ist die Urmutter der Carbon Rili respektive der Black Rili.
Eine der allerersten Zwerggarnelen, die in der Aquaristik so richtig Fuß fassen konnte und den Garnelenboom mitbegründet hat, ist zweifelsohne die Red Fire Garnele. Die kleinen robusten, vermehrungsfreudigen Tierchen mit dem roten Flammenmuster sind unglaublich weit verbreitet und gehören mittlerweile zu den Klassikern in der Garnelenhaltung.
1 von 2