Neocaridina davidi var. Red Rili

Neocaridina davidi "Red Rili"
Zur Neocaridina davidi gibt es einen Hauptartikel mit detaillierten Informationen zur Herkunft, zu Haltungsbedingungen, Futterempfehlungen, Nachzucht und unseren Tipps.

Neocaridina davidi

 

Die Red Rili zeichnet sich durch rote Farbflächen aus, die durch transparente Flächen, meist in der Körpermitte, unterbrochen werden. Es handelt sich hier um eine Zuchtform der Roten Sakura Garnele. Manche Red Rilis haben eine bläuliche Körperinnenfarbe, die an den transparenten Stellen gut zu sehen ist. Diese Variante wird manchmal auch als Blue Rili bezeichnet. Rückenstriche sind bei den Weibchen möglich, aber selten. Die Weibchen tragen grünliche bis leuchtend gelbe Eier. Die Red Rili wird auch als Kohaku-Shrimp bezeichnet. Kohaku bedeutet im Japanischen "rot-weiß".

Red Rilis und Red Rilis mit blauer Körperinnenfarbe lassen sich mit Roten SakurasRed Head-Garnelen und mit reinen Stämmen der Blue Jelly vergesellschaften, ohne dass es zu wildfarbenen Tieren im Nachwuchs kommt. Achtung, manchmal werden blasse Stämme der Blue Dream fälschlicherweise als Blue Jelly verkauft, bei diesen Tieren kommt es dann zu braunem Nachwuchs, wenn sie sich mit Red Rilis mischen. Sind schwarze Abzeichen vorhanden, handelt es sich nicht um Blue Jellys.

Auch die Vergesellschaftung mit Orange Fire, Orange Sakura und Orange Rili kann eventuell funktionieren, ohne dass es im Nachwuchs zur Wildform kommt - aber nur, wenn die orangenen Tiere ursprünglich von einem roten Stamm abstammen, was man unglücklicherweise nicht erkennen kann. Diese Vergesellschaftung ist daher immer eine Frage von Versuch und Irrtum.

 

Autor: Philipp Well
Co-Autor: Ulli Bauer

Fotos: Philipp Well, Thomas Naumann

Quelle: Dähne Verlag: Wirbellose (Chris Lukhaup / Reinhard Pekny)

Filter / Tags
Neocaridina davidi