Black Bee / Crystal Black Garnele

Caridina logemanni var. black
Zur Bienengarnele Caridina logemanni gibt es einen Hauptartikel mit detaillierten Informationen zur Herkunft, zu Haltungsbedingungen, Futterempfehlungen, Nachzucht und unseren Tipps.

Caridina logemanni

 

Die Black Bee oder Crystal Black ist das schwarz-weiße Pendant zur Red Bee oder Crystal Red. Auch bei der schwarz-weißen Bienengarnele gibt es die entsprechenden Grades: die im deutschsprachigen Raum verbreiteten K-Klassen und die internationalen namentlich bezeichneten Grades sowie die sogenannten S-Grades.

Lange wurde die Zucht der Black Bee etwas vernachlässigt, und weil es eine Zeitlang Mode war, schwarze und rote Garnelen in einem Becken zu halten, sind die Farben der Black Bee verwässert und es gibt Stämme, die überwiegend nicht mehr brillantschwarz, sondern eher dunkelbraun sind.

Das Auftreten der sogenannten Brownies liegt daran, dass es sich bei der roten Färbung nicht um ein rein rezessives Merkmal handelt und dass es sich damit nicht um einen dominant-rezessiven Erbgang handelt, auch wenn das lange in der Garnelenaquaristik so weitergegeben wurde. In Wirklichkeit hält sich die Vererbung bei den Bienengarnelen und auch bei den Taiwangarnelen nicht an die Mendelschen Regeln, sondern geht ihren eigenen Weg. Das Merkmal "Schwarz" wird unvollständig dominant weitergegeben, sodass bei einer Vermischung von roten und schwarzen Tieren immer auch einige rote Pigmente im Nachwuchs auftreten können - so kommt die mehr oder weniger braune Farbe bei den Black Bees zustande. Es handelt sich hier also um einen sogenannten subdominanten oder unvollständig dominanten Erbgang.

Viele Züchter versuchen mittlerweile, reine Black-Bee-Stämme aufzubauen, und langsam wird das Schwarz in einigen Zuchtstämmen wieder deutlich besser - aber ganz werden sich die roten Pigmente wohl nicht mehr verbannen lassen.

 

Autor: Ulli Bauer

Fotos: Garnelenhaus

Quelle: Breeders 'n' Keepers Nr. 2, Artikel von Roland Lück über die Vererbung bei Bienengarnelen