Die (phosphat-)limitierte Düngung und die unlimitierte Düngung sind zwei ganz unterschiedliche Düngeansätze im Aquarium, die beide - je nachdem, was man erreichen möchte - ihre Berechtigung haben. Welche die richtige Methode für dein Aquarium oder Aquascape ist, erklären wir in diesem Artikel.
Die Ausfällung von Eisen(III)phosphat ist im Aquarium und besonders im Aquascaping ein Problem, weil so das Eisen nicht mehr den Pflanzen zur Verfügung steht, sondern Teil des Mulms im Aquarium wird. Was man zur Vermeidung der Phosphatfalle tun kann, lest ihr hier.
Das Liebigsche Minimumgesetz oder: wie bringe ich meine Pflanzen zum Wachsen? Das Minimumgesetz ist eine Grundlage der Pflanzenaquaristik, mit der man sich unbedingt auseinandersetzen sollte, wenn man Problemen mit Algen oder schlechtem Pflanzenwachstum aus dem Weg gehen möchte.
Phosphat (PO4) wird im Aquarium von den Pflanzen als Makronährstoff benötigt. Dennoch fürchten viele Aquarianer diese chemische Verbindung, weil ihr nachgesagt wird, für die Eutrophierung von Gewässern und damit für eindrucksvolle Algenplagen verantwortlich zu sein. Wie verhält es sich mit der Phosphatdüngung im bepflanzten Aquarium und im Aquascape?
Nitrat spielt als im Aquarium relativ ungefährliche Stickstoffquelle eine wichtige Rolle für bepflanzte Aquarien und Aquascapes. Bei gut besetzten Aquarien muss man es in der Regel nicht zudüngen, ganz anders kann es jedoch bei üppig bepflanzten, gut beleuchteten Aquarien mit wenig Besatz aussehen.