Klassische Taiwan-Bee-Grades

Zwar hatten sich für die klassischen Shadow-Garnelen, also die ersten Taiwan Bees, schnell Musternamen wie King Kong, Panda, Wine Red und Red Ruby etabliert, jedoch waren diese Namen willkürlich gewählt und folgten keiner wie auch immer gearteten Logik.

1 Ein Grade-System muss her

Schnell stellt sich heraus, dass die Taiwaner noch deutlich variabler waren als zunächst vermutet, und Experten der Szene befürchteten, dass man sich bald einem ganzen Wust an Fantasienamen gegenübersähe, die völlig unübersichtlich und nicht mehr schematisch "einzufangen" wären.

Daher setzen sich einige kluge Köpfe zusammen und entwickelten unter Federführung von Roland Lück ein Gradeschema, mit dem man die hoch komplexen Muster der roten und schwarzen Taiwan Bees (Caridina sp.) beschreiben konnte und das auch noch Luft für neue Entwicklungen ließ. Außen vor sind hierbei die ebenfalls zu den Taiwangarnelen zählenden Blue Bolts und Red Bolts, für die diese Klassifizierung nicht zutrifft.

Da hier einer großen Zahl unterschiedlich kombinierbarer Muster entsprochen werden musste, wurden die Garnelen in einzelne Bereiche aufgeteilt. Nach diesem Schema kann man jede entstehende Kombination exakt beschreiben.

1.1 Der Grade-Guide

Grafik: Ricardo Castellanos

Einige Beispiele:

Diese Red Ruby wird nach dem Grade-Schema als Red Shadow Full (da keine Kopfzeichnung) Single-lined Variante 1 (da die weiße Linie auf dem zweiten Segment liegt) bezeichnet. Hier wird man in der Aquarienpraxis häufig den Namen Red Shadow Single-lined Var. 1 hören, da die Bezeichnung für die Kopfzeichnung häufig aus Bequemlichkeit weggelassen wird.

 

 

 

 

 

 

Hier haben wir eine nach den ersten Einteilungen nicht klar einzuordnende Garnele - ist es eine Red Ruby oder eine Red Wine? Sie hat ein Band und einen Streifen, also irgendwie beides. Nach der neuen Klassifizierung ist es einfach: Es handelt sich um eine Red Shadow Fronted (weil eine kleine weiße Zeichnung hinter den Augen vorhanden ist) Single-saddled Var. 1 (weil der weiße Sattel auf dem zweiten Segment liegt) Single-banded Var. 2 (weil das weiße Band auf dem vorletzten Segment liegt). Auch kurz hin und wieder als Single-saddled Var. 1 Single-banded Var. 2 bezeichnet.

 

 

 

 

 

Diese Red Wine heißt nach dem neuen Grade-System Red Shadow Fronted (weil weiße Zeichnung im Kopfbereich) Triple-banded (weil ein doppelt breites und ein schmales weißes Band vorhanden sind). Auch oft bezeichnet als einfache Red Shadow Triple-banded.

 

 

 

 

 

 

2 Grades für Taiwan Bees mit Bienenmuster

Später tauchten dann noch andere Taiwan Bees auf, die durch Rückkreuzungen mit Bienengarnelen zwar die typische tiefe Farbe der Shadowgarnele, jedoch die Zeichnung der höheren Grades der klassischen Bienengarnele ab Hinomaru aufwärts aufwiesen. Die Grades bei den Bienengarnelen folgen einem festen Muster, und so werden auch die sogenannten Bee-influenced Shadows benannt - also die Taiwaner mit Bieneneinfluss. Eine rote Shadow Bee mit Mosura-Muster heißt beispielsweise dann korrekt Red Shadow Mosura, eine schwarze Shadow Bee mit Hinomaru-Muster dann analog Black Shadow Hinomaru.

Der korrekte Name für diese Taiwangarnele mit Bieneneinfluss wäre also Red Shadow No Entry.

 

 

 

 

 

 

 

Autor: Ulli Bauer

Fotos: Ricardo Castellanos/Martina Huber, Garnelenhaus; Grafik: Ricardo Castellanos

Quelle: Breeders & Keepers Volume 2, Roland Lück: Grade Guide 01 - die Carapax-Zeichnungen der Classic Shadows