Pure Red Line (PRL)

Caridina logemanni
Zur Bienengarnele Caridina logemanni gibt es einen Hauptartikel mit detaillierten Informationen zur Herkunft, zu Haltungsbedingungen, Futterempfehlungen, Nachzucht und unseren Tipps.

Caridina logemanni

 

Die Pure Red Line (PRL) Bee kann als rote Zuchtform der Bienengarnele bezeichnet werden. Das Pendant dazu sind die Pure Black Line (PBL) Bees. Die Besonderheit dieser Zuchtline steckt im Wort "Pure" - dieses beschreibt treffend den Unterschied zu normalen Red Bees beziehungsweise Black Bees: In viele Stämme der Bienengarnelen wurden in den Anfängen der Hochzucht-Garnelenhaltung Snow White Bees eingekreuzt, um in möglichst kurzer Zeit den Weißanteil (und damals somit auch den Preis) zu erhöhen.

Ein höherer Weißanteil (also höherer Grade) wurde auch erreicht, allerdings ließ und lässt bei diesen Stämmen in der Folge die Farbdeckung stark zu wünschen übrig. Auch nach langer Selektion erreichen diese gemischten Stämme nicht dieselbe Farbdichte wie PRLs.

Pure Red Line bezeichnet also jene Stämme, bei denen sich im Nachwuchs auschließlich rote Bienengarnelen zu finden. Ob hier niemals Snow White Bees eingekreuzt wurden oder ob die Stämme so hoch selektiert sind, dass keine Snow White mehr auftauchen, ist nicht ganz sicher. Es gibt Hinweise darauf, dass auch bei den PRL und PBL eventuell Tigergarnelen irgendwann (vermutlich zu einem sehr frühen Zeitpunkt) unwissentlich eingekreuzt worden sein könnten.

Pure Red Line ist keine Bezeichnung für eine bestimmte Qualität oder einen bestimmten Zuchtgrad, auch hier gibt es große Qualitätsunterschiede - es ist lediglich ein Hinweis auf die Farbreinheit der Nachwuchstiere.

Einen besonderen Namen haben sich PRL von Akaebinosato, Marcus Hafermann oder Benibachi gemacht. Renommierte Züchter stellen sehr oft auch Zertifikate für ihre Tiere aus, welche die Qualität und Erbreinheit garantieren sollen. Oft werden PRL von namhafter Herkunft auch von "Hobby-Garnelenhaltern" aber auch Aquaristik-Shops angeboten, allerdings ist hier die Qualität durch eine eher vernachlässigte Selektion nicht immer gewährleistet.

 

Autor: Ricardo Castellanos

Fotos: Ricardo Castellanos