Pure Black Line (PBL)

Caridina logemanni
Zur Bienengarnele Caridina logemanni gibt es einen Hauptartikel mit detaillierten Informationen zur Herkunft, zu Haltungsbedingungen, Futterempfehlungen, Nachzucht und unseren Tipps.

Caridina logemanni

 

Die Pure Black Line (PBL) Bee (Caridina logemanni) ist eine schwarze Zuchtform der Bienengarnele. Das Gegenstück dazu sind die Pure Red Line (PRL) Bees. Auch bei PBL gilt das Prinzip der „erbreinen Linie“ - somit fallen hier keine Snow White Bees oder gar andere Farbvarianten im Nachwuchs.

Bei Bienengarnelen wurden früher gerne Snow White Bees eingekreuzt, um die Zeichnungsmuster (Grades) und den Weißanteil zu verbessern, was sehr zu Lasten der Farbdeckung ging. Bei den Pure Lines wird nun versucht, die Snow-White-Gene auszumerzen. Das Ergebnis: eine bessere Farbdichte im Vergleich zu normalen Bienengarnelen-Stämmen. Auch hier gibt es einen begründeten Verdacht, dass die Gene von Tigergarnelen mit im Spiel könnten, die in der Vergangenheit vermutlich unbewusst eingekreuzt wurden, eventuell schon in den Becken der asiatischen Fänger im Herkunftsland der Wildform.

Besonders in den Anfangszeiten der Hochzucht bei Bienengarnelen gab es im deutschsprachigen Raum sehr wenige reine PBL-Stämme. Nicht nur wurden Snow Whites eingekreuzt, lange Zeit hielten viele Garnelenhalter auch Red Bees und Black Bees zusammen in einem Becken - man mochte es bunt. Die roten Tiere vererbten nicht rein rezessiv und so schlichen sich im Nachwuchs immer mehr rote Pigmente ins Schwarz - was die Black Bees dunkelbraun bis braun werden ließ. Daher stammen viele PBL ursprünglich von Züchtern aus Japan.

Eine echte Erbreinheit lässt sich bei den Pure Black Line Bees schwieriger überprüfen als etwa bei den PRL, da die schwarze Farbe tendenziell dominant vererbt wird. So können „rote Gene“ auch über viele Generationen hinweg unbemerkt mitvererbt werden, bis sie schließlich in einigen roten Nachkömmlingen zum Vorschein kommen.

Einige renommierte Züchter der Pure Black Line Bees fertigen Zertifikate für ihre Tiere an, die für ihre Qualität und Erbreinheit garantieren sollen. Oft sieht man PBL von namhafter Herkunft auch in Shops oder als Nachzuchten von "Hobby-Garnelenhaltern", wobei hier manchmal die Qualität aufgrund vernachlässigter Selektion etwas zu wünschen übrig lässt.

 

Autor: Ricardo Castellanos

Fotos: Chris Lukhaup