Was ist Aquascaping eigentlich?

Aquascaping ist eine moderne Form der Aquariengestaltung, bei der mit viel Liebe zum Detail Naturlandschaften (auch und gerade solche über Wasser) im Aquarium nachempfunden werden. Dazu kann Aquascaping auch eine Art Lifestyle sein, denn leidenschaftliche Aquascaper legen großen Wert auf die Qualität der verwendeten Hardscape-Materialien, der Technik und der verschiedenen Tools, die sie für ihr Aquascaping-Layout benötigen.

1 Aquascaping und andere Richtungen der Aquaristik

Die Schönheit und Harmonie von Naturlandschaften, verbunden mit Ruhe und der speziellen Stimmung eines Aquariums, das ist das herausstechende, besondere Merkmal des Aquascaping. Man könnte hier mit Fug und Recht von einer Kunstform reden - einer Kunstform, die sich mit lebenden Materialien ausdrückt.

Im Unterschied zur klassischen Aquaristik steht beim Aquascaping das Zusammenspiel der Pflanzen mit dem Hardscape (also Wurzeln und Steinen) im Vordergrund, während bei der klassischen Aquaristik meist die Fische oder Wirbellosen die Hauptrolle spielen. Daneben gibt es auch noch die reine Pflanzenaquaristik, bei der im sogenannten Holland-Aquarium nur Wasserpflanzen eingesetzt werden. Das Holland-Aquarium kommt gänzlich ohne Hardscape aus. In der Biotop-Aquaristik werden hingegen möglichst naturgetreue Unterwasserlandschaften aus Flüssen oder Seen nachgebildet. Hier wird etwas weniger Wert auf die Anmutung und Ausstrahlung des Layouts im Aquariums gelegt als beim Aquascaping, auch wenn es definitiv Berührungspunkte gibt.

2 Planung eines Aquascapes

Aquascapern sind die Details beim Einrichten und Bepflanzen sehr wichtig und sie machen sich schon im Vorfeld viele Gedanken, wenn sie eine grobe Idee zum Layout haben und entschieden haben, welche Aquariengröße gestaltet wird. Auch die Form des Aquariums spielt eine wichtige Rolle bei der Planung - gibt es viel Grundfläche, soll eine größere Höhe gestaltet werden, ...?

Was ist Aquascaping - Korallenmoos

Aquascaping-Layout gestaltet von Annika Reinke und Marcel Runde

2.1 Bodengrund

Eine wichtige Rolle im Aquascaping spielt der Bodengrundaufbau; wird aktiver Soil verwendet, brauchen die Pflanzen im Layout eine zusätzliche Versorgung durch Nährstoffsubstrat - und welcher Dekor-Sand (auch kosmetischer Sand genannt) kommt zum Einsatz?

2.2 Hardscape

Mit der Planung und Einrichtung des Aquariums sind Aquascaper nicht selten mehrere Tage oder gar Wochen beschäftigt, sehr detailverliebt legen und arrangieren sie Steine und Wurzeln - auch Hardscape genannt -, bis alles passt. Sie sind stets mit Herz dabei und nach der Einrichtung sehr sorgsam bei der weiteren Pflege ihrer Kunstwerke ... das ist gelebtes Aquascaping.

Was ist Aquascaping - Das Hardscape

2.3 Aquarienpflanzen

Auch die richtige Pflanzenwahl ist beim Aquascaping sehr wichtig ... verwendet man für das Layout Stängelpflanzen, Bodendecker, Farne, Bucephalandra oder andere Aufsitzer oder Moose, und wie werden diese kombiniert und arrangiert, damit es später auch alles den Vorstellungen entspricht, wenn die Aquarienpflanzen eingewachsen sind? Welcher Pflanzendünger wird für die unterschiedlichen Pflanzen benötigt, wieviel CO2 benötigen sie, etc ...

3 Landschaften unter Wasser

Das Wort Aquascaping setzt sich aus den Wörtern Aqua (Wasser) und Landscape (Landschaft) zusammen. Die Inspirationen für Layouts bekommen Aquascaper häufig durch das Betrachten von Berglandschaften, Küsten-, Fluss- oder Auenlandschaften sowie Wäldern, Mooren oder Mooswiesen. Im Aquarium werden die Layouts dann mit Steinen, Wurzelholz und Wasserpflanzen gestaltet und so in Szene gesetzt, dass ein besonderes Zusammenwirken aus Ruhe, Harmonie und zugleich Spannung entsteht. Dabei ist darauf zu achten, dass die Einrichtung bzw, Gestaltung nicht zu symmetrisch (gleichmäßig) ist, dies wirkt meist sehr unnatürlich.

Aquascaping ist natürlich stets eine individuelle Sache des Künstlers oder Betrachters, aber um ein möglichst harmonisches Layout zu erhalten, folgen viele Aquascaper dem Goldenen Schnitt und richten sich oft nach den drei Layout-Formen Dreieck, Konkav und Konvex. Wir werden hier in einem anderen Artikel noch einmal genauer darauf eingehen und die verschiedenen Layout-Stile separat unter die Lupe nehmen.

4 Der Goldene Schnitt

Was ist Aquascaping - Wurzelholz / DrachenbaumDer Goldene Schnitt ist eine Grundregel für das harmonische Maß zweier Längen zueinander, es beträgt 1:1,618 (oder verdoppelt ca. 2:3) und findet sich überall in der Natur wieder, z.B. bei Blättern, Schneckenhäusern, etc. Dieses Verhältnis empfinden Menschen als beonders harmonisch und da sich ein Aquarium durch seine Außenkanten begrenzt, ist der Goldene Schnitt hier relativ leicht anzuwenden.

Das Hauptaugenmerkt des Layouts, also z.B. eine Schlucht, eine besonders auffällige Pflanze oder Pflanzengruppe oder der Mainstone, also der Hauptstein, sollte demnach nicht direkt in der Mitte oder zu weit am Rand sein, sondern von der Mitte aus gesehen leicht nach links oder rechts versetzt, sodass man auf einer Seite 2 Längen und auf der anderen 3 Längen erhält.

4.1 Die wichtigsten Layout-Formen

Ein Dreieck-Layout beginnt an einer Seite hoch und senkt sich zur anderen Seite ab. Das Konkav-Layout wird auch Schluchten-Layout genannt, links und rechts ist es meist erhöht und im Goldenen Schnitt entsteht eine Schlucht oder Vertiefung. Bei einem Konvex-Layout ist dies anders herum, an den Seiten beginnt es flach und der höchste Punkt (z.B. Hügel oder Felsformation), bzw. das Hauptaugenmerk, liegt im Goldenen Schnitt.

5 Bewohner im Aquascape

Was ist Aquascaping - Die Fische / BoraraWenn das Layout fertig eingerichtet ist, die Pflanzen gesetzt sind und der Filter läuft, kommen später noch oft kleinere Zierfische und Garnelen als Bewohner des Aquascapes hinzu. Insbesondere Zwerggarnelen sind nützlich und eignen sich hervorragend, da sie viele Algen fressen und Pflanzen, Steine, den Bodengrund, etc. idealerweise sauber halten.

Auch manche Wasserschnecken sind nicht nur hübsch anzusehende, sondern auch nützliche Begleiter im Aquascape, weil sie sich um Reste und um Algenbeläge kümmern. Die Bewohner sollten aber nicht zu sehr den Blick des Betrachters ablenken, im Vordergrund steht das Aquascape.

6 Die Besten der Besten - IAPLC

Diese neue Kunstform der Aquariengestaltung erfreut sich weltweit großer Beliebtheit und es gibt mittlerweile zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe. Der größte und für Aquascaper wichtigste Wettbewerb ist der IAPLC (International Aquatic Plants Layout Contest), der von ADA (Aqua Design Amano) veranstaltet wird. Jedes Jahr nehmen daran Aquascaper aus vielen unterschiedlichen Ländern teil und er gilt als Königsklasse unter den Aquascaping-Contests.

Beim IAPLC-Contest geht es aber nicht allein um die Gestaltung selbst, auch Pflanzenwahl und Zustand der Wasserpflanzen sind neben weiteren Punkten wichtige Bewertungskriterien. Der Gewinner darf sich neben der großen Anerkennung nicht nur aus der Aquascaping-Szene auch über ein stattliches Preisgeld freuen. Die Preisverleihung, zu der Gäste aus aller Welt anreisen, findet jedes Jahr in Japan statt. Auch wir durften schon mehrfach dabei sein und es ist ein wirklich beeindruckendes Erlebnis.

Neben dem IAPLC gibt es noch weitere Aquascaping-Contests. In unserer Rubrik Wettbewerbe stellen wir sukzessive die gängigen Aquascaping-Wettbewerbe vor.

7 Takashi Amano und das Naturaquarium

Was ist Aquascaping - Takashi AmanoAls Begründer der Naturaquaristik, heute Aquascaping genannt, gilt Takashi Amano (1954-2015) aus Japan. Takashi Amano setzte als erster ganze Landschaften als Layout im Aquarium um, und sicher verstand es zur damaligen Zeit kein anderer so wie er, diese beeindruckend in Szene zu setzen. Als Naturfotograf bereiste Takashi Amano viele Länder und fand dort die Inspirationen für seine Naturaquarien (Nature Aquarium) Layouts, wie er sie zu Beginn nannte. Takashi Amanos Nature Aquarium trägt heute den Namen Aquascaping und ist längst selbstständig geworden, sodass es auch weiterhin sicher viele neue Inspirationen und tolle Aquascapes geben wird.

Leider verstarb Herr Takashi Amano mit nur 61 Jahren im August 2015 nach langer Krankheit. Aber sein Geist und seine Leidenschaft leben in einer großen weltweiten Fangemeinde weiter und es gibt viele, die sein Werk und seine Idee des Naturaquariums fortführen. So haben wir 2015 die erste Aquascaping-Gallery mit angeschlossenem Ladengeschäft und Onlineshop (seit 2007) in Deutschland eröffnet ... mögen noch viele andere folgen!

7.1 Aqua Design Amano (ADA)

Takashi Amano gründete die Firma ADA (Aqua Design Amano) und eröffnete eine Aquascaping Gallery in Niigata/Japan, in der er zahlreiche seiner Naturaquarien (Aquascapes) ausstellte. 2008 war dort unsere erste persönliche Begegnung mit Herrn Amano. Sie führte später auch zu unserer eigenen Aquascaping-Gallery bei uns im GARNELENHAUS-Ladengeschäft.

Sicher als eine der wichtigen Innovationen von Takashi Amano war die Entwicklung von Aquarium-Soil als natürlicher Bodengrund. Bekannt ist hier ganz besonders der dunkle ADA Aqua Soil Amazonia, mit dem sich Wasserpflanzen gut kultivieren lassen und der das Wachstum der Pflanzen deutlich verbessert. Takashi Amano entwickelte viele Produkte für seine Produktlinie Nature Aquarium Goods (NA-Goods), mit denen das technische Zubehör im Aquarium fast unsichtbar wird, wie z.B. Lily Pipes als Ausströmer für den Außenfilter oder den ästhetisch ansprechenden CO2-Dauertest Drop Checker. Auch die sichtbare Technik, wie Beleuchtung, Filter etc., wurde von Takashi Amano in stilvollem Design entworfen, entwickelt und aus hochwertigen Materialien hergestellt, wie z.B. die ADA Solar Serie und die Außenfilter ADA Super Jet Filter.

Was ist Aquascaping - Die Glasware

ADA ist eine Klasse für sich, und vieles wurde noch von Takashi Amano selbst speziell für unser Hobby designt, entwickelt und hergestellt. Ein Mann und seine Idee, die von anderen Herstellern zunächst belächelt wurde. Daher darf man wohl zurecht sagen: Ohne ihn würde es Aquascaping in dieser Form heute sicherlich nicht geben, es wäre zumindest bei weitem nicht so populär und bekannt.

8 Weitere Hersteller

Mittlerweile gibt es noch weitere zahlreiche Hersteller für Aquascaping-Zubehör, mit deren Produkten man Aquascaping ebenfalls auf hohem Niveau betreiben kann ... optisch sehr ansprechend und dazu noch erschwinglich. In unserem GARNELENHAUS-ONLINESHOP findest Du dazu alles, was dein Herz begehrt. Mit unseren Hausmarken GH-Goods, GlasGarten und SaltyShrimp haben wir qualitativ hochwertige und dennoch günstige Produkte für das Aquascaping im Programm.

 

Autor: Carsten Logemann

Fotos: Garnelenhaus

Filter / Tags
Aquascaping