Wiki - Wasserpflanzendatenbank

Bolbitis heudelotii ist ein wunderschöner Wasserfarn, der mit seiner dunkelgrünen, fast transparenten Blattfarbe im Aquarium für tolle Kontraste zu hellgrünen Wasserpflanzen sorgt und der in größeren Aquarien auf dem Hardscape optimal zur Geltung kommt.
Eine wunderschöne und relativ pflegeleichte Graspflanze für den Vordergrund ist Lilaeopsis brasiliensis, die mit ihren hellgrünen grasähnlich schmalen Blättern prima als Rasen fürs Aquascaping oder fürs Pflanzenaquarium geeignet ist und auch im Nano eine gute Figur macht.
Obwohl es sich bei Hygrophila pinnatifida um eine Stängelpflanze handelt, wird diese ungewöhnlich geformte Aquarienpflanze sehr gerne aufgebunden und als Aufsitzerpflanze genutzt, weil sie Haftwurzeln ausbildet.

Javafarn

Javafarn ist einer der Klassiker schlechthin in der Aquaristik. Von dieser sehr anspruchslosen und robusten Pflanze gibt es unzählige Varianten, die allesamt echt attraktiv aussehen. Hier wollen wir näher über den klassischen Javafarn Microsorum pteropus reden.
Die wunderschöne Bucephalandra pygmaea alias Bucephalandra sp. "Wavy Leaf" lässt Sammlerherzen genauso höher schlagen wie die Herzen von Garnelenzüchtern, die für ihre Weichwasseraquarium eine pflegeleicht und dennoch schöne Aquarienpflanze suchen.
Seine langen Triebe sind ein toller Hingucker im Aquarium. Das Riesenquellmoos „Giant Willow ist schön, aber auch nützlich: Haftlaicher nutzen die zarten Spitzen gern als Laichsubstrat. Früher wurde es sogar zum Dachdecken verwendet, um Strohdächer vor Feuer zu schützen.

Kleine Wasserlinse

Von vielen Aquarianern als absolute Plage angesehen, von anderen als Futterpflanze für Schildkröten, Goldfische und andere Pflanzenfresser und sogar als Heilpflanze hoch geschätzt ist die Kleine Wasserlinse Lemna minor. Hier gibt es neben Infos auch Tipps zur Entfernung.
Die winzigkleine Wurzellose Zwergwasserlinse gilt als eine der allerkleinsten Pflanzen der Welt. Sie ist im Aquarium eine echte Plage, aber auch ein sehr gutes Futter für oberflächenorientierte Fische, die neben tierischer auch pflanzliche Kost mögen, wie zum Beispiel Guramis.

Mooskugel, Marimo

Mooskugeln sind beliebte "Zutaten" in Zuchtaquarien für Garnelen und andere Wirbellose, aber auch in schön bepflanzten Aquarien und sogar in Aquascapes kann man mit den runden moosgrünen Bällen in unterschiedlichen Größen interessante Strukturen schaffen. Ihr sehr langsames Wachstum macht die Mooskugel zu einer sehr genügsamen Aquarienpflanze.