Wiki - Krankheiten im Aquarium

Krankheiten im Aquarium - wissenswerte Artikel zum Thema Garnelenhäutung, Vorbeugen und Heilen, Arzneimittel im Aquarium, Wirkstoffe wie Panacur und Flubenol, Huminstoffe, technische Geräte, sowie umfassenden Artikel zur Keimdichte im Aquarium.

Krankheiten im Aquarium - wissenswerte Artikel zum Thema Garnelenhäutung, Vorbeugen und Heilen, Arzneimittel im Aquarium, Wirkstoffe wie Panacur und Flubenol, Huminstoffe , technische Geräte ,... mehr lesen »
Fenster schließen
Wiki - Krankheiten im Aquarium

Krankheiten im Aquarium - wissenswerte Artikel zum Thema Garnelenhäutung, Vorbeugen und Heilen, Arzneimittel im Aquarium, Wirkstoffe wie Panacur und Flubenol, Huminstoffe, technische Geräte, sowie umfassenden Artikel zur Keimdichte im Aquarium.

Trotz ihres festen, panzerartigen Exoskeletts können Krebstiere ab und zu einmal eine mechanische Verletzung erleiden. Was hierbei im Krebstier passiert, welche Vorgänge ablaufen und was zu beachten ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.
Was tun, wenn der Krebs eine Schere oder die Garnele ein Bein verloren hat? Das ist mitnichten ein Todesurteil für das Tier. Dekapoden verfügen über eine nahezu unglaubliche Regenerationsfähigkeit und können ganze Gliedmaßen nachwachsen lassen.
Warum verfärben sich tote Garnelen, Krebse oder Krabben? Welcher Farbstoff ist dafür verantwortlich, und färben sich wirklich alle Garnelen nach dem Tod rötlich? Hier erfahrt ihr, was dahintersteckt und warum der "Gekochte-Hummer-Look" so weit verbreitet ist.
Eigentlich ein Phänomen, das es bei Garnelen aufgrund ihres Immunsystems gar nicht geben sollte, und dennoch leider ein oft im Garnelenaquarium beobachtetes Problem ist die bakterielle Unverträglichkeit, auch BU abgekürzt. Wir erklären, wie es dazu kommt und was man dagegen machen kann.
Wie funktioniert eigentlich das Immunsystem bei Krebstieren? Garnelen haben ein sogenanntes angeborenes oder unspezifisches Immunsystem, das ganz anders funktioniert als bei uns Menschen oder überhaupt bei Säugetieren. Will man die Mechanismen hinter Garnelenkrankheiten verstehen, muss man sich mit seiner Funktionsweise auseinandersetzen.
Antibiotika im Aquarium sind eine sehr zweischneidige Geschichte, und man sollte sie keinesfalls nur auf Verdacht, rein vorsorglich oder unsachgemäß verwenden - dazu gibt es schon zu viele Resistenzen bei Bakterienstämmen. Hier erklären wir, wie man richtig mit Baytril umgeht, falls es doch mal notwendig sein sollte.
Pilzinfektionen bei Garnelen treten nicht ganz so häufig auf wie andere Problematiken, aber sie können sehr problematisch sein. Pilze sind Schwächeparasiten und treten oft in Folge von Stress oder Infektionen auf.
Systemische Mykose oder ein Befall mit Ellobiopsidae? Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass es sich bei den grüngelben Fusseln um einen Befall mit einer parasitischen Alge (Cladogonium ogishimae) handelt, die in Japan und weiteren Teilen von Asien in der Natur vorkommt.
Leider kann es vorkommen, dass Garnelen sterben - entweder immer nur wenige Einzeltiere oder aber es sind schlagartig alle oder fast alle Zwerggarnelen im Aquarium betroffen. Hier findet ihr eine Checkliste, die Symptome und mögliche Ursachen beschreibt. Möget ihr sie niemals benötigen!
Eine milchige bis weiße Trübung des Hinterleibs bei Garnelen kann durch eine Infektion hervorgerufen werden, es gibt jedoch auch noch weitere Faktoren, die hierfür verantwortlich sein können. Wann man von einer idiopathischen Muskelnekrose sprechen kann und was man dagegen unternimmt, dröseln wir hier für euch auf.
Eine schleichende Vergiftung bei Garnelen ist nicht leicht von einer bakteriellen Infektion zu unterscheiden, weil sich die Symptome stellenweise recht ähnlich sind. Umso genauer sollte man hinschauen und mögliche Risikofaktoren im Garnelenaquarium von vornherein ausschließen.
Orangefarbene bis dunkelbraun-schwarze, manchmal runde, manchmal auch unförmige Flecken auf dem Panzer von Garnelen, Krabben und Krebsen werden als Rostlflecken oder Brankflecken bezeichnet. Hier handelt es sich häufig um eine Infektion mit Bakterien und/oder Pilzen. Hier erfahrt ihr mehr über Vorbeugung und Behandlung dieser Garnelenkrankheit.
Hier beschreiben wir, wie du eine akute Vergiftung im Garnelenaquarium erkennen und behandeln kannst und was du tun kannst, dass es erst gar nicht so weit kommt. Garnelen sind kleine Tiere, die einen empfindlichen Organismus haben und die auf hier übliche Umweltgifte leider sehr stark reagieren können.
Bakterielle Infektionen sind bei Garnelen gar nicht so selten. Häufig äußern sie sich in Symptomen wie Weißwerden, Gliedmaßenverlust und Apathie. Einzelne Garnelen sterben, bei schweren Verläufen sterben auch mehrere Tiere in kurzem Abstand. Was man gegen eine solche Infektion tun kann, erfahrt ihr hier.
Nicht immer müssen es gleich Antibiotika sein - auch im Akutfall kann man mit natürlichen Heilmitteln im Aquarium Garnelen, Krebsen, Schnecken und natürlich auch die Aquarienfische gut helfen und gegebebenfalls natürlich auch eine Behandlung mit Medikamenten durch die Naturmedizin unterstützen.
1 von 2